Es ist Sonntag, der 28.01.2018 später Nachmittag und ich sitze gemütlich auf dem Sofa und freue mich tierisch, dass ich die Zeit und Muße gefunden habe, nun endlich mit meinem Blog weiterzumachen. Wie Ihr seht, habe ich die Breaking News raus genommen. Denn es gibt keine Breaking News mehr. Alles, worüber ich ab heute in den Blog schreiben werde, liegt in der Vergangenheit. Dennoch werde ich versuchen, so lückenlos wie möglich meinen Therapieverlauf und die folgenden Monate ab Anfang Mai 2017 nach Ende der zweiten OP zu beschreiben. Und ich kann Euch jetzt schon sagen, dass noch sehr vieles passiert ist. Sowohl weniger schöne Ereignisse, als auch sehr schöne Erlebnisse.

Warum habe ich zwischenzeitlich mit dem Schreiben aufgehört und den Blog unterbrochen? Weil ich irgendwann im Laufe der Therapie nicht mehr konnte. Leider muss ich sagen, dass ich kräftemäßig und auch mental am Boden war. Dazu später aber mehr. Und sicherlich hatte ich auch keine Lust, diese negativen Erlebnisse dann nochmals schriftlich festzuhalten. Aber ich wusste damals schon, dass ich irgendwann die Lust zurückbekommen würde, wieder zu schreiben.

Warum also schreibe ich nun weiter? Weil ich ein Freund davon bin, dass man das zu Ende bringen sollte, was man irgendwann mal gestartet hat. Außerdem verspüre ich nun wieder die Lust, all das Erlebte zu verarbeiten und festzuhalten. Viele Freunde und Leser meines Blogs haben mir sehr schönes Feedback gegeben, dass sie meine „Berichte“ immer sehr gerne gelesen haben und dabei sicherlich auch mal geweint aber eben auch gelacht haben.

Es werden nun also sehr viele Geschichten folgen, die sowohl meine restliche Zeit im Krankenhaus im Mai 2017, meinen Therapieverlauf der Chemo und Bestrahlung, meine Begleiterscheinungen und Nebenwirkungen, meinen täglichen Umgang mit der Krankheit, die tolle Unterstützung durch Familie, Freund und Kollegen, meine Erfahrungen mit künstlicher Ernährung, meinen kritischen zweiten Krankenhausaufenthalt, meine Nachsorgen, etc. beschreiben.

Ich kann Euch soviel nun schon sagen: kurz vor Weihnachten 2017 hatte ich meine zweite Nachsorge-„Schleife“. Laut der Blutwerte und der letzten CT-Aufnahmen bin ich nach Aussage meines Arztes ein gesunder, stattlicher Mann und krebsfrei.

Im kommenden Blog werde ich über die restliche Zeit meines ersten Krankenhausaufenthaltes Anfang Mai 2017 erzählen. Bis bald, wir sehen uns!

Please follow and like us: